Sie befinden sich hier

Inhalt

Startseite

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, sind sie älter, gib ihnen Flügel.

Die Frühförderstelle Rügen arbeitet seit 1993 in Bergen ganzheitlich heilpädagogisch mit Kindern im Alter von der Geburt bis zur Einschulung.

Für wen ?

Für alle Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter,

  • deren Entwicklung verzögert oder anders als erwartet verläuft
  • die sich in ihrer Wahrnehmung, Bewegung, Sprache, ihrem Spiel - und Sozialverhalten nicht altersentsprechend entwickeln
  • die in ihrem Verhalten auffällig und schwer zu verstehen sind
  • die durch Unfälle oder verschiedene Erkrankungen in ihrer Entwicklung beeinträchtigt sind
  • die als „Risikokinder“ gelten
  • die wenig Eigenaktivität entwickeln
  • die körperlich und/oder geistig behindert sind oder bei denen dieses vermutet werden kann

Warum ?

Die Chancen einer Normalisierung der Entwicklung sind umso größer, je früher die Förderung und Behandlung einsetzt. Ein möglichst frühzeitiger Beginn dessen hat den besten Erfolg.

Was fördern wir ?

  • Wahrnehmungsübungen aller Sinne
    hören, sehen, tasten, fühlen, riechen, schmecken
  • Grobmotorik
    krabbeln, kriechen, laufen, hüpfen, springen, strecken, bewegen
  • Feinmotorik
    Materialerfahrung durch Schütteln, Klopfen, Reißen, Kritzeln......
    Wir bauen, malen, schneiden, falten, basteln...
  • lebenspraktische Fertigkeiten
    essen, an- und ausziehen, sich waschen, Sauberkeit
  • Sprache
    Wir machen Laute, Silben, Geräusche mit dem eigenen Körper und anderen Dingen;
    Wecken von Sprechfreude, Sprachanbahnungsübungen, Begriffsbildung.....
  • Konzentration und Ausdauer
    Wir lassen uns nicht ablenken und halten durch.
  • Sozialverhalten
    Erfahren: „Ich kann was!“. Kennenlernen von Möglichkeiten und Grenzen, Umgang mit Anderen, Rollenspiele