Sie befinden sich hier

01.07.2021 18:00

Stranden -Austellung von Juliane Ebner

Zeichnung, Malerei, gezeichneter Film und Wort

Zwischen Herkommen, Weggehen und Wiederkehren zeichnet Juliane Ebner das Heimatbild einer Generation. Erinnerung und Erfahrung, eingebrannt in den Körper als etwas Leibhaftiges, wird erweckt im Heute und sichtbar.

Zwischen einer tatsächlichen und einer verlorenen Geborgenheit, die als erzwungene und gewollte Entheimatung ihre Spur hinterlässt und sich als beständige Figur im Riss eines langen Schattens erweist, bewegt sich diese Spurensuche von Kindern des Landes.

Als eine nie verlorene und oft gelebte Sehnsucht nach dem Stranden. Juliane Ebner ist gebürtige Stralsunderin, lebt und arbeitet in Berlin und auf Rügen und erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, wie die Goldene Lola oder 2021 den Preis für die beste Experimentalanimation, Venice Shorts Film Awards, LA und die Nominierung des Hollywood International Golden Age Festivals.

„Stranden“ ist eine Installation der Tochter der Stadt, für den besonderen Raum der Jakobi- Kulturkirche mit neuen Arbeiten des Jahres entwickelt, welche durch Kristina Volke, Kuratorin in der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages eingeführt wird.

Am 1.7. 2021 um 18.00 Uhr wird die Ausstellung eröffnet und ist bis zum 10.10. 2021 in der Zeit Di-SO 11.00-16.30 Uhr zu sehen.