Sie befinden sich hier

26.11.2019 19:00

Vom Lokführer der die Liebe suchte

-Märchen und die Suche nach dem Glück-

Auch in diesem Jahr veranstalten das Helios Hanseklinikum und das Kreisdiakonische Werk Stralsund e.V. in der Kulturkirche St. Jakobi ihre gemeinsame Filmvortragsreihe. Sie wollen damit auch die Arbeit von Prof. Harald J. Freyberger würdigen und weiterführen. In diesem Jahr stehen die Filme und Vorträge unter dem Titel „…vom Seelenfrieden“. Am 26.11. um 19.00 Uhr startet die diesjährige Reihe im Gustav-Adolf-Saal mit dem Filmvortrag „Vom Lokführer der die Liebe suchte – Märchen und die Suche nach dem Glück“, der von Gerd Franz Triebenecker vorgestellt wird. Der Film vom „Lokführer, der die Liebe suchte“ ist eine deutsch/aserbaidschanische Koproduktion aus dem Jahre 2018, der ganz ohne Worte auskommt. Die Hauptfigur, ein einsamer Lokführer der seine schweren Züge durch die Vororte Bakus fährt, ist auf seiner letzten Fahrt vor der Rente. Das ist eine Fahrt wie in all den Jahren zuvor auch. Sie wird in Bildern voller gleichtöniger und doch romantischer Melancholie erlebbar. Auf dieser Fahrt verfängt sich ein BH in dem Scheibenwischer seiner Lokomotive. Mit dem Büstenhalter in der Hand, macht sich der Rentner auf die Suche nach der Frau zu diesem intimen Kleidungsstück und damit auf eine komödiantische und poetische Suche nach dem Glück. Der Film ist eine wundervolle märchenhafte Liebeserklärung an die Sehnsucht nach dem glücklichen Leben und eine Hommage an das Kino. Der einführende Vortrag wird sich auf den Film und die Reihe im Ganzen beziehen. Ein Gemeinschaftsprojekt des Helios Hanseklinikums Stralsund und des Kreis-diakonischen Werkes Stralsund e. V., das sich in einer Reihe von Vorträgen und Filmpräsentationen in diesem und nächstem Jahr dem Thema „…vom Seelenfrieden“ widmet. Der Eintritt ist frei.