Sie befinden sich hier

Inhalt

Die Eckigen

DIE ECKIGEN laufen nicht ganz rund – deswegen spielen sie Theater!

Und das schon seit mehr als 20 Jahren.

2016 haben die Eckigen an dem Theaterfestival "Dialoge" teilgenommen.
Zu ihrer Überraschung haben sie dabei den Dialogpreis für ihr Stück "Ödipus Schwellfuß" gewonnen. Somit haben die Eckigen dieses Stück ein Jahr lang erfolgreich aufgeführt und nun widmen sie sich einem neuen Projekt.
Es soll dieses Jahr zum Reformationstag aufgeführt werden.

Chronik des Geistig-Behindertentheaters "Die Eckigen"

 

1994 Arche Noah (Singspiel)

1996 Die Bremer Stadtmusikanten (Märchenspiel)

1997 Romeo und Julia (nach Motiven von William Shakespeare)

1999 Don Quijote (nach Motiven von Cervantes)

2000 Alkestis/ Schmied Günter (nach Motiven eines Pommerschen Märchens und Euripides)

2001 Von Einem, der auszog, das Fürchten zu lernen (u.a. nach den Gebrüdern Grimm)

2002 Philoktet (nach Motiven von Sophokles)

2003 Jakobus (Mysterienspiel in 7 Bildern von Thomas J. Hauk)

2004 Der eingebildete Kranke (nach Motiven von Molière)

2005 Freyas Tränen (nach Thomas J. Hauk)

2006 Struwwelpeter (Revue von Heinrich Hoffmann)

2007 Vom Meer (nach Franz Triebenecker, Musik von Luca Carbonaro)

2008 Bildbeschreibung (nach Heiner Müller)

2009 Maria Flint (nach Geschichten aus Stralsund, Musik von Wieland Möller)

2010 Der verlorene Sohn (nach einer Geschichte der Bibel)

2011 Alice im Wunderland (nach Motiven von Lewis Carroll)

2012 Sternthaler (nach den Gebrüdern Grimm)

        Wer schneller liebt, liebt länger (Schlagerabend mit der Band "Seeside")

2013 Orpheus - Schau mich an (nach Motiven von Vergil und Ovid)

2014 Ein Sturm nach Shakespeare (nach Motiven von William Shakespeare)

2016 ÖDIPUS - Schwellfuss

2017 Die Nibelungen - Heimat und Fremde

Aktuelle Produktion: "Der arme Heinrich"

Die aktuelle Inszenierung der ECKIGEN ist „Der arme Heinrich“, ein Singspiel aus dem Jahr 1863. Der Komponist Josef Gabriel Rheinberger schuf dieses Stück, Birger Petersen (Greifswald) hat es wiederentdeckt und orchestriert. Das Kreisdiakonische Werk Stralsund e.V. produzierte dieses Stück und brachte es mit dem Greifswalder UniversitätsSinfonieOrchester (USO) und eben den ECKIGEN auf die Bühne. Professionelle Sänger übernahmen die Gesangspartien. 
„Der arme Heinrich“ ist zusammen im Haus des Dorfschulmeisters, seiner Frau und seinen Stiefgeschwistern großgezogen worden. Er wird von seiner Stiefmutter gehasst und erlebt die wahre Zuneigung nur bei seinem Vater, einem Musiklehrer, der ihn ehrlich liebt und fördert. Der Herzog hat sich zu einem Besuch im Dorf des armen Heinrichs angekündigt. Zu diesem Zeitpunkt beschuldigen die Nachbarn Heinrichs ihn, die Katze einer Nachbarin getötet zu haben. Heinrich flieht von zu Hause. Der Herzog kommt ins Dorf und findet kurz vor seiner Abreise heraus, dass Heinrich sein lange vermisster Neffe ist. Das Stück endet mit dem Einzug Heinrichs in das Schloss.
Die Premiere in Stralsund hatten DIE ECKIGEN mit ihrer neuesten Produktion am Mittwoch, dem 3. Oktober 2018. 
 

Das Ensemble

 

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es Die Eckigen, und natürlich hat sich auf die Konstellation der Schauspieler über die Jahre hinweg immer wieder gewandelt, genauso wie die aufgeführten Stücke. Einige sind neu hinzugekommen, während andere das Schauspielern aufgaben.

In der aktuellen Produktion "ÖDIPUS - Schwellfuss" spielen:

 

André Polchow

Christian Freese

Dieter Kagemacher

Franka Thurow

Klaus-Dieter Mattern

Lars Scheel

Olaf Polchow

Ronny Holger Himmelreich

Stefan Vogel

Steven Zöpfgen

Sven Zaage

Tino Scharlau

Tom Neubauer

Wolfgang Schultz