Sie befinden sich hier

16.07.2021 11:54

Endlich!

Großes Kinderfest in Grünhufe mit Martinshorn und Gretzo

Von: KDW Stralsund

(Grünhufe) Gerade noch rechtzeitig zu Beginn des Kinderfestes hatte der Himmel das Gewitterband weggeschoben. Die Veranstalter im Nachbarschaftszentrum (NBZ) in der Auferstehungskirche vom Kreisdiakonischen Werk Stralsund hatten auch nicht daran gezweifelt und waren sich von Anfang an sicher, dass viele kleine und große Kinder kommen würden.

Schließlich haben so viele auf solche Gelegenheit nach schmerzlichen Kontaktbeschränkungen gewartet. Sich als Familie auf 2.000 m² bewegen zu können, ist eben doch etwas anderes als eine Pandemie auf 70 m² "abzuwettern". Da ein wichtiger Teil des Ferienprogramms ausfallen musste, hatte die zumeist ehrenamtliche Mannschaft des NBZ schnell ein Fest aus dem Boden gestampft. Viele Partner wurden mobilisiert, auch der Verein Initiative Chance für Kinder half sofort.

Gemeinsam wurde ein kleines Programm entworfen. Die Stadtteilkoordination war mit einem Spielparcours dabei und Ehrenamtliche schminkten die Kinder im Akkord. Jorinde Gustavs, Künstlerin, malte viele Kinderportraits und die Kinder selbst haben viele kleine Kunstwerke für den Malwettbewerb beigesteuert. Für die Sieger von letzterem gab es sogar Preise, gesponsort unter anderem vom Gretzo, das wie der Spielmannszug der Stralsunder Schützen-Compagnie und DJ Beckz über den Nachmittag verteilt für Unterhaltung und gute Stimmung sorgte.

In die Geräusche des Festes mischten sich auch immer wieder die Sirenen von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr, wenn die Kinder die Einsatzfahrzeuge von innen erkundeten. Sogar mit dem Feuerwehrschlauch durfte probiert werden. Da nach dem Gewitter die Sonne wieder mit Macht schien, kam die Abkühlung mit Peti's Softeis und bei den Wasserspielen gerade recht. Die im letzten Moment abgesagte Hüpfburg wurde in wenigen Minuten ersetzt und dank des Kinderschutzbundes sorgte ein Luftfußballfeld für viel Spaß. Hunderte gingen fröhlich nach Hause. Endlich!