Startseite >> unsere Angebote >> Kinder und Jugend >> Offene Jugendarbeit auf dem Land

Offene Jugendarbeit auf dem Land

Unser Team der Kinder- und Jugendarbeit im Gemeindeverbund des Amtsbereiches Niepars, leitet die Kinderclubs, gestalten Ferienprogramme und kümmern uns um die Interessen jeglicher Altersgruppen in unseren Gemeinden Steinhagen, Lüssow, Zarrendorf, Jakobsdorf und Groß Kordshagen. Unser Team besteht aus Julia, Anne und Kaja.

Zu unseren täglichen Aufgaben gehören die Vor- und Nachbereitung von Angeboten, Planung von Projekten, die Vernetzung zu weiteren Fachkräften, weiterhin sind wir der Kontakt für unseren vielseitigen Personenkreis und deren Wünsche.

Die Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit im Amtsbereich Niepars wird seit 2014 in Trägerschaft des Kreisdiakonischen Werkes Stralsund e.V. umgesetzt und wird seit 2018 durch 5 Gemeinden, Steinhagen, Lüssow, Zarrendorf, Jakobsdorf und Groß Kordshagen,  im Amtsbereich Niepars sowie dem Landkreis Vorpommern-Rügen finanziert.

  • junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern
  • zur Vermeidung oder zum Abbau von Benachteiligungen beizutragen
  • zu positiven Lebensbedingungen für Kinder, Jugendliche und ihren Familien beizutragen
  • eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu schaffen und zu erhalten
  • auf die Integration von Migrantenkindern und -jugendlichen sowie ihren Familien und die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung besonders hinzuwirken
  • jeweilige besondere soziale und kulturelle Bedürfnisse und Eigenarten junger Menschen und ihrer Familien zu berücksichtigen
  • unterschiedliche Lebenslagen von verschiedenen Geschlechtern zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern sowie demokratische Teilhabe und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zu aktivieren und zu stärken.

Kontakt

Kreisdiakonisches Werk Stralsund e.V.
Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit
im Amtsbereich Niepars
Einsatzstellenleitung: Julia Meiser
Gartenstraße 69 a
18442 Niepars

Tel.: 038 321 – 66 22 31
Mobil: 0175 – 55 05 065
Email: julia.meiser@kdw-hst.de

Kaja Batiuk
Email: kaja.batiuk@kdw-hst.de

Die Kinder- und Jugendclubs

An den Nachmittagen leiten wir regelmäßig in den Gemeinden unsere Kinder- und Jugendclubs. Hierbei ist uns wichtig, dass die Club-Besucher eine bunte Kombination aus Freizeitgestaltung, pädagogisch wertvollen Konzepten und Spiel und Spaß wahrnehmen können.

Den Kindern und Jugendlichen ist es freigestellt, die mitgebrachten Angebote anzunehmen, wie beispielsweise themenbezogene, jahreszeitliche oder persönlich gewünschte Aktionen.

Mit diesem Konzept möchten wir das Zusammengehörigkeitsgefühl sowie Geduld, Teamfähigkeit, Akzeptanz und Toleranz fördern. Weiterhin haben unsere Club-Besucher die Möglichkeit, sich an der frischen Luft auszupowern und auch nach eigenen Rezepten selbst zu kochen.
Bei Bedarf bieten wir den Kindern und Jugendlichen zu jeder Club-Zeit unsere Hilfe bei Hausaufgaben, Projekten und weiteren schulischen Aufgaben an. Wir sind auch immer als Ratgeber und/oder nur Zuhörer für alltägliche Probleme unserer Besucher da.

Kinder – und Jugendclub Flemendorf Dorgemeinschaftshaus
Montags: 14:30 – 18:00 Uhr
Kontakt: Julia Meiser
Kinder – und Jugendclub Negast in der alten Schule  (ACHTUNG! Neuer Eingang auf der Seite, zur Turnhalle.)
Dienstags: 14:30 – 18:00 Uhr
Kontakt: Julia Meiser
Kinder – und Jugendclub Club Langendorf im Gemeindehaus „Dörphus“
Mittwochs: 15:00 – 17:30 Uhr
Kontakt: Julia Meiser
Kinder – und Jugendclub Steinhagen im Gemeindehaus
Donnerstags: 14:30 – 18:00 Uhr
Kontakt: Julia Meiser
Kinder – und Jugendclub Club Zarrendorf (an der Kurve)
Donnerstags: 15:00 – 18:00 Uhr
Kontakt: Julia Meiser

Ferienprogramme

Damit den jüngeren Bewohner:innen aus unseren Gemeinden auch in den Ferien nicht langweilig wird, organisieren wir für jede Ferienzeit (außer Weihnachten) spannende und für jeden Interessensbereich ansprechende Ferienprogramme.

Jedes Jahr in den Sommerferien veranstalten wir das traditionelle Großprojekt „Kinderdorf“. 250 Mädchen und Jungen können ein oder zwei Wochen oder tageweise aktiv Teil des Projekts werden und  haben hierbei die Möglichkeit ein eigenes Dorf zum Leben zu erwecken. Sie können in Berufe wie Polizei, Gastronomie, Ämter, Gärtnerei, Gesundheitswesen und sich in der Malerei kreativ ausleben. Dabei verdienen sie „Kidos“ (das Kinderdorf hat eine eigene Währung) und können hierbei lernen mit Geld umzugehen, einzukaufen und zu haushalten. Demokratische Strukturen werden kennengelernt und in dem Zuge auch Bürgermeister oder Richter ihres eigenen Dorfes gewählt.

Die ca. 50 ehrenamtlichen Betreuer aus jeder Altersklasse und die Fachkräfte fungieren im Hintergrund als Spielleiter. Dabei ist uns wichtig, dass die Kinder ihre eigenen Dorfstrukturen durch Erfahrung und Ausprobieren selbst gestalten.

Mehr Infos und Anmeldung zum Kinderdorf 2021 gibt es im Downloadbereich.

Unsere kleineren Ferienprojekte in den Winter-, Oster- und Herbstferien finden mit einer geringeren Anzahl (ca. 30 Kindern) an Teilnehmern statt.

In den Winterferien haben wir u.a. das Kooperationsprojekt mit dem Landwerthof in Stahlbrode, der Schulsozialarbeit aus Zingst und weiteren Projektpartnern.

In den Osterferien wird es handwerklich mit unserem Ferienprojekt „Made in Langendorf“. Das Besondere in diesem Projekt ist, dass sich unsere Teilnehmer in vielen verschiedenen Methoden im Handwerk ausprobieren können. Es gibt Angebote, wie die Bearbeitung mit Leder und Holz, Korbflechten, Kerzengießen, Schmuckherstellung und das Formen von Speckstein.

In den Herbstferien, sobald die bunten Blätter vom Baum herabfallen und es herbstlich wird, verbringen wir eine Woche im idyllischen Ort Nehringen bei Tribsees. Die Jungen und Mädchen können sich in vielseitigen Bereichen unter einem bestimmten Thema wie zum Beispiel „Natur und Umwelt“ oder „Zukunftsvorstellung“ ausprobieren.

Die genannten Projekte sind Beispiele und können sich ändern sowie variieren. Zudem haben auch die Bedürfnisse und Wünsche unserer Zielgruppen und ehrenamtlichen Mithelfer:innen einen Einfluss auf unsere Projekte.

Jahresprojekte

Das ganze Jahr über beschäftigen wir uns mit unserem gepachteten und noch verwilderten „Club-Garten“. In den warmen Jahreszeiten machen wir mit unseren verschiedenen Altersgruppen „klar Schiff“ und möchten dann mit dem Bewirtschaften, in Form vom Anbau von Obst, Gemüse und Kräutern, beginnen sowie mit der Renovierung unserer Laube fortfahren. Unsere pädagogischen Ziele sind dabei das Thema Nachhaltigkeit zu vermitteln und eigene regionale sowie saisonale Produkte entstehen zulassen und diese zu verarbeiten.

Andererseits bieten wir ganzjährlich Schnupperkurse im Bereich des Nähens für Groß und Klein an. Wir sind auf Nachfrage auch immer gerne bei den verschiedensten Gemeindeveranstaltungen anzutreffen. Je nachdem, was gewünscht wird, bieten wir Kinderschminken, Kreativangebote, Moderationen und aktive Spiele an. Weiterhin assistieren wir und bieten unsere Zuarbeit den Veranstaltern des Gemeindeverbundes an.